Projekt „ISαGA“ unterstützt Betriebe bei Lernschwächen ihrer Azubis

In vielen Betrieben Sachsen-Anhalts wächst die Bereitschaft, auch Jugendliche in eine Ausbildung zu übernehmen, die ihre Mindestanforderungen nicht in vollem Umfang erfüllen. Somit erhalten auch junge Menschen mit schlechten Noten oder Lernschwierigkeiten zunehmend die Chance auf eine betriebliche Ausbildung. Nicht selten stellen Betriebe bei diesen Azubis jedoch einen deutlichen Nachholbedarf in den grundlegenden Kompetenzen Lesen, Schreiben oder Rechnen fest.

Es braucht viel Zeit und Aufwand, um diese Jugendlichen auf ein Niveau zu bekommen, mit dem sie ihren Facharbeiterabschluss erreichen können. Konkret heißt das: eine sehr individuelle, persönliche Förderung durch Ausbilder*innen ist nötig, um im Betrieb Grundbildung nachträglich zu vermitteln, die diesen jungen Menschen fehlt.

Wie eine solche schnelle und unkomplizierte Förderung im Betrieb aussehen kann, vermittelt das Projekt „ISαGA“ der ARBEIT UND LEBEN Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V.. Das Projekt hat sich darauf spezialisiert, Ausbildungsverantwortliche zu Lese, Schreib- oder Rechenschwächen bei Jugendlichen zu beraten und inhouse zu qualifizieren.

Auch Führungskräfte, Personalentwickler*innen, Betriebsräte sowie Mitarbeitende überbetrieblicher Ausbildungsstätten/-verbünde können von den Workshops profitieren. Alle Fortbildungsangebote sind kostenfrei.

Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und sprechen Sie uns gerne an.

 

Flyer ISaGA

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V.
Ansprechpartnerin: Skadi Lückerath (Projektleitung)
Stresemannstraße 18/19, 39104 Magdeburg
E-Mail: lueckerath@arbeitundleben.org
Tel: 0391 – 62 34 964
Fax: 0391 – 62 34 980

http://stark-fuer-grundbildung.de/isaga/projekt/

 

 

 

 

Das Projekt wird aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt und des Europäischen Sozialfonds gefördert.