“Na geht doch! Ich lese mit.”  hieß das Motto der 2. Fachtagung des Aktionsbündnisses Inklusion Mansfeld-Südharz, zu der auch die Netzwerkstelle eingeladen war. Das Team wurde vertreten durch die Projektreferentin Frau Anna Goldhorn, die von dem Engagement der Multiplikatoren begeistert war.

 

Das „Aktionsbündnis Inklusion Mansfeld-Südharz führte am 09.05.2018 […] im Kolping Berufsbildungswerk Hettstedt seine 2. Fachkonferenz zum Thema: “Na geht doch! Ich lese mit.“ durch.

Es gibt in Deutschland ca. 7 500 000 Menschen die nicht gut lesen und schreiben können. Davon leben etwa 12 500 in Mansfeld-Südharz (Leo-Studie 2011). Das Spektrum reicht dabei von der Schwierigkeit, einzelne Wörter zu lesen bis hin Sätze oder Abschnitte eines Textes inhaltlich zu erfassen. Zahlreiche Hindernisse und Schwierigkeiten ergeben sich im Alltag und im Berufsleben. Doch, es gibt Möglichkeiten diese kommunikativen Barrieren zu überwinden.

In vier Arbeitsgruppen wurde der Frage nachgegangen, wie Erwachsene, die nicht gut lesen und schreiben können, im Alltagsleben zurechtkommen, wie sie lernen wollen und was die Leiter der Einrichtungen und Unternehmen tun können, damit die Kommunikation gelingt. Ein besonderer Blick galt auch dem Grundbildungsbedarf auf dem Arbeitsmarkt.

Als Referentin war Frau Dr. Gisela Winkler eingeladen. Sie ist Erziehungswissenschaftlerin, Familientherapeutin und Fachautorin. Seit mehr als 30 Jahren setzt sie sich für Menschen ein, für die Lesen und Schreiben keine Selbstverständlichkeit ist. Zurzeit arbeitet sie als Projektreferentin beim Grundbildungs-Projekt BLICKPUNKT alpha in Naumburg.

Umrahmt wurde die Fachtagung durch die Landesausstellung des Netzwerkes Alphabetisierung und Grundbildung und dem     ALFA – Mobil Projekt. Träger des Projektes ist der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.  Die Projektmitarbeiter/-innen sind deutschlandweit unterwegs, um Werbung für Lese- und Schreibkurse zu machen. Gemeinsam mit Kursanbietern vor Ort beraten die Projektmitarbeiter und Projektmitarbeiterinnen Erwachsene, die besser lesen und schreiben möchten, und informieren die Öffentlichkeit über Alphabetisierung und Grundbildung.

Alle Teilnehmer/innen waren sich darin einig, gemeinsam Möglichkeiten und Strukturen der Eingliederung zu entwickeln, damit auch diese Menschen ein würdevolles Leben entwickeln können.

Text: Sarah Foß, Kolping-Berufsbildungswerk Hettstedt

"2. Fachkonferenz des “Aktionsbündnisses Inklusion Mansfeld-Südharz”" 0 Kommentare

Kommentieren

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.