Gemeinsam mit sechszehn Kindern aus Sachsen-Anhalt entwickelte und drehte der Schauspieler und Regisseur Marcus Kaloff einen Spielfilm zum Thema Analphabetismus.
Der Film widmet sich sowohl Kindern als auch Erwachsenen, die Probleme beim Lesen und Schreiben haben.

Im Film wird die Scham, Mobbing und die daraus resultierende Angst der Betroffenen beschrieben, aber auch Lösungsmöglichkeiten und Initiativen aufgezeigt, die in einem überraschenden poetischen Schluss münden.

Die Kinopremiere war im Oktober 2019.

"Die versteckten Buchstaben" 0 Kommentare

Kommentieren

Ich akzeptiere

*