alpha elementar plus

Das neue Projekt alpha elementar plus setzt sich dafür ein, dass Lesen und Schreiben lernen leichtfallen und Mathematik den Weg in den Alltag findet. Der Ansatz ist ganzheitlich konzipiert und findet sich in den Professionen der Teamkolleg:innen wieder. Die Erwachsenen werden als verantwortliche Gestalter einer kindlichen Lernwelt wahrgenommen. Gemeinsam werden die Lernorte von Kindern betrachtet, an denen entscheidende Weichen für den (späteren) Umgang mit Schriftsprache sowie für mathematische und soziale Grundkompetenzen gestellt werden.
Das Team bietet bis Februar 2021 Beratung und Weiterbildung für Kindergarten- und Hort-Teams an, die mit Eltern und Kindern eine Kultur schaffen möchten, in der das Hineinwachsen in die Schriftsprache sowie in Grundbildungsthemen optimale Entwicklungsbedingungen vorfindet. Es werden außerdem gezielte Angebote für Eltern ermöglicht.
Weiterhin finden Fachtagungen und andere Veranstaltungen statt, auf der Einzelpersonen oder Institutionen, die mit Eltern und Kindern arbeiten, über Themen rund um das Phänomen ‘Geringe Literalität’ informiert werden und aufgezeigt wird, welche Möglichkeiten und Chancen bestehen, durch die eigene Tätigkeit an der Entwicklung der Schriftsprachkompetenz und Grundbildung mitzuwirken.

Flyer alpha elementar plus

alpha elementar – das Projekt mit den Buchstaben

Das Projekt alpha elementar hat das Vorschulalter im Blick, in dem entscheidende Weichenstellungen für den späteren Umgang mit der Schriftsprache gestellt werden. Das Projekt sensibilisiert Menschen, die auf verschiedene Art und Weise mit Eltern und ihren Kindern in Kontakt stehen, für elementare Erfahrungen und Zugänge zu Sprache und Schrift.
Das Programm vereint Ansätze aus der Früh- und Heilpädagogik, der Lerntherapie, den Sprach- und Sprechwissenschaften mit Family Literacy Ansätzen, der Entwicklungs- und Wahrnehmungspsychologie sowie der Leistungsmotivation und Modellen zum Selbstkonzept. Themen wie Händigkeit/Lateralität und LRS werden im Zusammenhang mit Analphabetentum betrachtet.
Das Projekt alpha elementar bietet Weiterbildungen, Fachtagungen und Beratung im Bereich der Kindertageseinrichtungen an. Ziel ist die Aneignung von Grundlagen zum Thema Analphabetismus und das Erkennen von eigenen Chancen der Unterstützung des Erwerbs von Schriftsprachkompetenz. Darüber hinaus organisiert alpha elementar Netzwerktreffen sowie Elternsprechstunden. Angesprochen sind auch Sprachexpert*innen, Berufsschullehrer*innen, Familienhebammen, Kinderärzt*innen, Weiterbildner*innen in der Familien- und Elternbildung, Jugendämter, Tagespflegepersonen, Sozialarbeiter*innen in der Kinder- und Jugendhilfe und Betreuung von Flüchtlingen, usw.

Flyer alpha elementar

Projektlaufzeit: 01.03.2016 – 28.02.2019

Kontakt

Roncalli-Haus e.V.
Max-Josef-Metzger-Str. 12/13
39104 Magdeburg
Tel. : 0391/5961234

Email: alphaelementar@roncalli-haus.de

www.alpha-elementar.de

Ansprechpartner*innen:

Projektleitung:
Guido Erbrich

Projektreferentinnen:
Debora Diehl
Sandy Franke-Muschalle

Christiane Jaeger

Das Projekt wird aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt und des Europäischen Sozialfonds gefördert.