Fotos: Dr. Stefan Müller

Vom 5.09.2019 bis 30.09.2019 gastierte die Landesausstellung Alphabetisierung und Grundbildung im Landtag von Sachsen-Anhalt.

Die offizielle Eröffnung der Ausstellung im Landtag vollzog  Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch und machte auf die Wichtigkeit dieses Themas und auf die Angebote der Ausstellung aufmerksam, bei denen sich Betroffen Unterstützung holen können. Die Landesausstellung „Schriftlos? Nein danke!“ greift dieses Thema in einfacher Sprache auf und weist Wege, diesem „Schicksal“ zu entkommen.

Dr. Reinhild Hugenroth, Geschäftsstellenleiterin des Netzwerks Alphabetisierung und Grundbildung Sachsen-Anhalt, führte in das Thema der Ausstellung ein.

Die Informationstafeln der Ausstellung erzählen in einfacher Sprache und mittels entsprechender Bilder die Geschichte des Herrn M., einem gering literalisierten Erwachsenen, von seinen Herausforderungen im beruflichen und familiären Alltag sowie von seiner Entscheidung etwas an seiner Situation zu verändern. Interessierte finden im Rahmen der Ausstellung zahlreiche Hinweise zu landesweiten Unterstützungsangeboten und Anlaufstellen.

Dr. Rüdiger Fikentscher, Vorsitzender des Landesausschusses für Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt, sprach zur Eröffnung der Ausstellung über die Wichtigkeit und Grenzen der Erwachsenenbildung. So solle das bisher geltende Gesetz zur Erwachsenenbildung demnächst novelliert werden.

 

Weitere Informationen finden Sie HIER.

"Landesausstellung Alphabetisierung und Grundbildung zu Gast im Landtag von Sachsen-Anhalt" 0 Kommentare

Kommentieren

*