Foto: Peter Badel

Derzeit besteht im Bereich der Pflege nicht nur ein Fachkräftemangel, sondern auch ein Qualifizierungsproblem. Ein beachtlicher Teil der Pflegehilfskräfte weist Grundbildungsdefizite auf. Besonders fehlende sprachliche Kompetenzen sind ein Problem bei der Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen. Zudem führen diese Bildungsdefizite zu prekären Beschäftigungsverhältnissen.

Vor diesem Hintergrund hat die Abteilung Wirtschaftspädagogik der Humboldt-Universität zu Berlin innerhalb ihres Projektes INA-Pflege die INA-Pflege-Toolbox entwickelt.

 

Mit Lehr- und Lernmaterialien unter anderem zu wichtigen Themen der Pflegeausbildung sowie einem Handbuch mit Weiterbildungs- und Sensibilisierungsinformationen zur Pflegehilfe dient sie zur Unterstützung der Unterrichtspraxis von Lehrkräften für Pflegeberufe.

Die Humboldt-Universität zu Berlin bietet zu diesem Material Workshops an, in denen Sie einen detaillierten Einblick und einen fachlichen Input zu den enthaltenen Materialien der INA-Pflege-Toolbox erhalten.

 

Nähere Informationen zu den Workshops zur INA-Pflege-Toolbox finden Sie hier.

Foto: Peter Badel

Mit dem Transferprojekt INA-Pflege 2 hat die  Abteilung Wirtschaftspädagogik der Humboldt-Universität zu Berlin auf der Grundlage der Ergebnisse und Erkenntnisse des Vorgängerprojektes ihre Arbeit im Bereich der arbeitsplatzorientierten Alphabetisierung und Grundbildung im Pflegebereich fortgesetzt.

"Qualifizierungsangebote zur Alphabetisierung und Grundbildung im Pflegebereich" 0 Kommentare

Kommentieren

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere